Was ist neu?
Creative Golf 3D

Was ist neu im Creative Golf 3D-Update Version 2.7?

Hinweis: Wenn Sie Ihr Programm aktualisieren, bleiben Ihre Golfplätze, Ihre individuellen Programmeinstellungen und gespeicherten Spiele erhalten. Installieren Sie das Update, wenn Sie die Version 2.6 oder eine frühere (niedrigere Nummer) haben. Die Version Ihres Programms finden Sie im Programm im Hauptmenü in der unteren linken Ecke des Bildschirms.

Das Upgrade von einer niedrigeren Version von CG3D auf Version 2.7 ist kostenlos.

Achtung: Bei Foresight-Geräten funktioniert die Version 2.7 nur für Foresight „FSX Live“-Kontoinhaber mit einer gültigen Lizenz.

Verbesserungen bei CG3D 2.7 gegenüber 2.6

Neue Physik des Ballaufpralls und der Bewegung auf dem Green

realistisches Chipping

Ihre Chips berücksichtigen den Neigungswinkel und den Aufschlag des Balls auf dem Green, so dass Sie einen schön lang ausgerollten Chip erreichen (z.B. Eisen 8, Carry/Roll ca. 30/70, PW: Carry/Roll ca. 70/30)

voller Schlag auf den Green reflektiert besser den Backspin des Balls

Volle Schläge auf den Green reflektieren den Unterschnitt des Balls besser, so dass Sie mit einem guten Backspin den Ball auf dem Green stoppen oder zurückrollen können.

neues Putting-modell

Das neue Putting-Modell respektiert die normgerechte Einstellung der Geschwindigkeit von Greens und beinhaltet gleichzeitig die neuesten Erkenntnisse auf dem Gebiet der Physik des Puttings auf echtem Gras (Hope, Skid, Sliding). Beseitigt die Mängel der Bewegung auf der „idealen Ebene“, insbesondere bei langen Puts.

 

Benutzerdefinierte Einstellungen der Green-Parameter

Green-Geschwindigkeit nach "Stimpmeter"-Standards

Die Green-Geschwindigkeit kann gemäß USGA-Standards, gemessen mit einem Stimpmeter, von 4 bis 12 Fuß eingestellt werden. Mit benutzerdefinierten Einstellungen können Sie die Geschwindigkeit der Greens an Ihre Unterlage anpassen. Alternativ können Sie die Geschwindigkeit der Greens so anpassen, dass die Fahrt für Sie angenehm und überschaubar ist, oder versuchen, auf den schnellen Greens von Profiturnieren zu spielen.

Feinabstimmung der Greenhärte

Zusätzlich zu den Standardeinstellungen für die Greenhärte (Weich, Mittel, Hart) können Sie diesen Parameter auch mit einer benutzerdefinierten Einstellung verfeinern.

• Auswirkung der Greenqualität auf die Anwendung des Backspins

Mit diesem neuen Parameter können Sie einstellen, wie sich der Backspin des Balls nach dem Aufprall auf den Green auswirkt. Es kommt dann darauf an, wie der Backspin angewendet wird, dies hat großen Einfluss auf das nachfolgende Rollen bzw. Zurückrollen.

Diese Einstellung hängt von Ihrem Messgerät (welcher Backspin-Messwert wird bereitgestellt), der Qualität Ihrer Schläger und Ihrem Können ab. Durch Einstellen dieses Parameters erreichen Sie nach dem Aufprall auf dem Green das gleiche Ballverhalten, das Sie auf einem echten Platz erwarten würden.

 

Neue Grasparameter auf dem Golfplatz

• härtere Fairways, weichere Greens, weniger durchlässiges raues Gras (raues, tiefes Gras)

Ihre Drives werden länger, denn nachdem der Ball auf dem Fairway aufprallt, rollt der Ball weiter, im Gegenteil, er wird versuchen, auf dem Green zu bleiben. Auf hohem Gras rund um den Fairway rollt der Ball minimal.

Eliminierung von Top-Schlägen

Fehlerhafte Schläge mit einem Steigungswinkel unter 5° werden je nach Aufprallwinkel auf das Gelände durch das Gelände abgebremst und rollen nicht unzumutbar auf dem Fairway ab.

und weitere…

 

DATAcrea, s.r.o.
Slovenskej jednoty 10
040 01 Košice, Slovakia
cg3d.support@datacrea.sk
Email  Facebook